Redaktor (Verantwortlicher Medienarbeit), Grüne Schweiz

November 2013 – September 2016

In den drei Jahren bei den Grünen Schweiz habe ich drei Sachen entdeckt: Politische Kommunikation, professionelle Organisationsstrukturen, und die Politik der Grünen.

  • Koordination und Umsetzung der Kommunikation auf allen Kanälen (insbesondere Medienmitteilungen)
  • Begleitung und Überwachung der Prozesse und Abläufe der Kommunikationsmassnahmen
  • Social Media (Twitter/Facebook)
  • Übersetzungen und Koordination
  • Fotografie für Print und Social Media
  • Domainverwaltung und Technisches (u.a. Templates für den Online-Versand und personalisierte Newsletters)
  • Projektbegleitung Relaunch Website gruene.ch (Version 2015–19)

Die grossartige Erfahrung im Generalsekretariat der Grünen hat mich definitiv geformt und zum kompletten Kommunikationsfachmann gebildet. In einem hochprofessionellen Umfeld, unter grossem zeitlichem Dauerdruck und unter sehr hohen Anforderungen habe ich alles gelernt, was eine effiziente Organisation auf Top-Niveau lehren kann. Schade, dass für diese Stelle die Bachelor-Arbeit ins Wasser gefallen ist. Aber es hat sich jedenfalls gelohnt.

Schaltstelle für die Kommunikation der Grünen Fraktion

Als Redaktor war ich die Schaltstelle für die Umsetzung der fast gesamten Kommunikation der Grünen Fraktion nach aussen. Vor allen Dingen war ich für die Website und ihre Inhalte, die Medienmitteilungen und Newsletters sowie das vierteljährliche Mitgliederorgan «greenfo» verantwortlich. Für diese drei Arbeitsbereiche sicherte und koordinierte ich auch die Prozesse und Abläufe: Von der Botschaft zum professionellen Text in zwei Sprachen, auf allen Kanälen, gegebenenfalls mit Bild.

Ausserdem entwickelte ich mich in der Fotografie und Bildbearbeitung weiter und stellte mit der Einführung des neuen Corporate Designs die Templates für Medienmitteilungen und Newsletters bereit – sie dienten viereinhalb Jahre bis Mitte 2019. Ich bekam einen Einblick in ein cleveres Wissensmanagement-System und lernte den technischen Umgang mit Datenbanken für den gruppenspezifischen Versand unserer verschiedenen Newsletters.

Es war die beruflich mit Abstand wichtigste und lehrreichste Zeit, die härteste, aber auch die schönste, die mich rundum erfüllte. Geblieben sind beste Beziehungen und ein sehr breites Netzwerk innerhalb der Grünen in der gesamten Schweiz sowie persönliche Bekanntschaften bis hin zu Freundschaften in den Nationalrat hinein.